Städtisches Pilotprojekt Nachhaltiges Gewerbegebiet „Lister Damm/Am Listholze“

Ergebnisse für mögliche Klimaschutzmaßnahmen im Gewerbegebiet vorgestellt

Das „Gewerbegebiet Lister Damm / Am Listholze“ (kurz: Gewerbegebiet List) im Nordosten Hannovers wurde als Pilotprojekt für ein sog. Integriertes und nachhaltiges Gewerbegebiet ausgewählt. Langfristiges Ziel ist es, ansässige Unternehmen - und damit das Gewerbegebiet - für künftige Herausforderungen z.B. beim Klimaschutz fit zu machen.

Dritte Kooperationskonferenz

Am 16. März 2016 fand hierzu die dritte Kooperationskonferenz bei der VHV Gruppe statt. Oberbürgermeister Stefan Schostok eröffnete die Veranstaltung, die den Abschluss einer Veranstaltungsreihe mit Unternehmen zur Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes zur Förderung von überbetrieblichen Kooperationen für den Klimaschutz für das Gewerbegebiet List bildete. Der dort präsentierte Masterplan für das Gewerbegebiet List zeigte 16 Maßnahmen wie beispielsweise digitale Vernetzungsplattform, Umrüstung auf LED, Austausch von Elektromotoren, Solarthermie oder auch energetische Gebäudesanierung sollen die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen vor Ort stärken und – nebenbei - energie- und ressourcenschonend für die Umwelt wirken.

Unternehmensnetzwerk List

Auf der Konferenz diskutierten auch Unternehmerinnen und Unternehmer des neu gegründeten „Unternehmensnetzwerk List“ über ihre Prioritäten für das Gewerbegebiet. Gemeinsame Interessen, wie etwa eine bessere ÖPNV-Anbindung, ein intensiverer Erfahrungsaustausch oder eine Aufwertung des Images waren dabei Thema.

"Wie geht es weiter?" über diese Frage sprach Wirtschafts- und Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette mit Harald Halfpaap von ProKlima und Christine Jass, Geschäftsführerin Lifeline Fitness und Ansprechpartnerin für das „Unternehmensnetzwerk List“.

Vision für die Zukunft des Standortes

Das Gewerbegebiet List könnte sich bundesweit zu einem „Lernstandort für nachhaltiges Wirtschaften“ entwickeln. Umgesetzte Maßnahmen im Gewerbegebiet könnten als Best-Practice Beispiele nach außen als „Lernstandorte“ kommuniziert werden und gleichzeitig den Know-How Transfer zwischen Unternehmen fördern. Ob diese Vision realisiert werden kann, haben entscheidend die Unternehmen vor Ort in der Hand. Die Landeshauptstadt Hannover unterstützt diesen Prozess weiterhin.

Nächste Termine:

„Thementour Energie“ für Unternehmen: Der enercity-Fonds proKlima und die Landeshauptstadt Hannover bieten für das Thema Beleuchtung, Heizung, Kühlung, Solarstrom und Solarwärme jeweils eine kostenfreie Musterberatung an. Im Gegenzug öffnet das Unternehmen als best-practice-Beispiel seine Türen auch für andere Unternehmen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Hannover.

Netzwerktreffen Unternehmensnetzwerk List: Unternehmen aus dem Gewerbegebiet List sind herzlich eingeladen zum zweiten Treffen am 20. Mai um 16.00 Uhr im Lifeline Fitness. Kontakt Frau Jass, (0511) 66 95 94, info@freizeithof-list.de